OUT FOR ART

Pop-Up-Ausstellungen junger zeitgenössischer Kunst in Lübeck

16.10.2020 bis 14.11.2020

Projektvorstellung:

Für einen Monat bietet OUT FOR ART einen kaleidoskopartigen Blick auf aktuelle Tendenzen in der zeitgenössischen Kunst. Elf Künstler*innen zeigen ausgewählte Arbeiten in unkonven-tionellen räumlichen Kontexten, die im Zusammenspiel überraschende, widerspruchsvolle und befreite Sichtweisen ermöglichen. Das Ausstellungsprojekt bezieht zwölf markante Orte mit ein: Leerstände, kleine Ladenlokale, historische und sakrale Gebäude sowie den öffentli-chen Raum. Die Vielfalt der Medien umfasst dabei die Malerei, Zeichnung, Skulptur, Installa-tion sowie Video und Fotografie.

Insgesamt zwölf Ausstellungsorte können zu den jeweiligen Öffnungszeiten besucht werden.

Darüber hinaus sind die neuen temporären Kunsträume Lübecks auch mit dem Kuratoren- und Kunstvermittlerteam bei geführten Rundgängen zu erleben:

Diese finden freitags und samstags von 15-17 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Treffpunkt ist der ehemalige H&M im 1. OG des Haerder-Centers. Da die Teilnehmerzahl auf 8 Personen begrenzt ist, ist eine Voranmeldung erforderlich über kontakt@outforart.de.

Eröffnung:

Die Eröffnung findet am Freitag, den 16.Oktober um 18 Uhr im 1. OG des Haerder-Centers statt. Die vier Künstler*innen Stephan Jäschke, ChloE-Rose Purcell, Matti Schulz und Felix Thiele intervenieren im 700 qm großen ehemaligen H&M und verwandeln diesen mit ihren vielfältigen Arbeiten aus (Wand-)Malerei, Zeichnung, Installation, Keramik und Stoff in einen neuen irritierenden Erfahrungsraum.

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt. Eine Voranmeldung ist erforderlich: kontakt@outforart.de.

Das Projekt ist mit freundlicher Unterstützung der Possehl-Stiftung im Rahmen der Aktion Kulturfunke entstanden.

Mehr Infos und weitere Termine auf outforart.de und instagram.com/outforart_